Organistival

Samstag, 7. November 2020, 20 Uhr

Trost am Ende – am Ende Trost
mit Jean-Pierre Leguay (Paris/Dijon)


Jean-Pierre Leguay
studierte bei André Marchal, Gaston Litaize, Rolande Falcinelli (Orgel), Simone Plé-Caussade (Ecriture), Olivier Messiaen (Komposition. Er gewann zahlreiche Preise in Orgel, Improvisation bei den Wettbewerben von Lyon, Haarlem, Nizza, sowie den Preis für Musikalische Komposition der Akademie der Bildenden Künste des Institut de France. Von 1968 bis 1989 unterrichtete er Orgel und Improvisation am Conservatoire national de Région de Limoges und von 1989 bis 2003 in Dijon. Als Organist, Komponist und Improvisator konzertiert Leguay in Europa, Kanada, USA und Asien.
Als Komponist gilt sein leidenschaftliches Interesse der „Klang-Alchemie“: in 80 Werken für verschiedene, spannende Instrumental- und Vokalformationen und vielen Kompositionsaufträgen entfaltet er seine ganz individuelle Klangwelt. Zahlreiche von der Kritik gefeierte Aufnahmen spiegeln sein breites Repertoire vom 17. bis zum 21. Jahrhundert wider.
Als Improvisator war er stark an der Musik für den Film "Les Mystères des Cathédrales" von Jean-François Delassus für den Fernsehsender ARTE beteiligt. Seine CD mit Improvisationen in Notre-Dame de Paris gewann den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Von 1985-2016 wirkte er als Titularorganist an der Pariser Kathedrale Notre-Dame und wurde anschließend zum organiste titulaire émerite ernannt.
www.jeanpierreleguay.com


zu den anderen Konzerten des organistivals